Mit Pfeil und Bogen

Von den vergangenen Jugendmeisterschaften ist ein Radeberger Bogenschütze als Deutscher Meister zurückgekehrt. Jonathan Gräfe konnte sich bei den harten Wettkämpfen in seiner Altersklasse durchsetzen und als Jugend-Meister die Heimreise antreten.
Im badischen Karlsruhe gingen am 5. und 6. September 2015 insgesamt über 1000 Sportler an den Start, die in verschiedenen Disziplinen Ihre Besten ermittelten. Durch hervorragende Ergebnisse bei den Sächsischen Landesmeisterschaften qualifizierte  sich Jonathan in der AK 14 vom Team Sachsen für die Endrunde in Baden-Württemberg.
Mit seinen Leistungen beweist er die hervorragende Trainingsarbeit beim RSV Radeberg Abt. Bogenschützen, die schon seit den 1960er Jahren eine langjährige und erfolgreiche Tradition in Ihrem Sport aufweisen kann. Die Trainingsstätte des Vereins liegt im wunderschönen Hüttertal am Rande der Bierstadt. Das sanfte Rauschen der Röder, das Grün der Wiesen und der Schutz des Waldes bieten optimale Möglichkeiten für eine ruhige Hand. Um den Pfeil ins Ziel zu bringen.
Zunächst fehlte Jonathan das notwendige Gefühl für den Wettkampf. Mit einer gewissen Portion Aufregung und doch mit den besten Ergebnissen aller Teilnehmer, meisterte er den ersten Wettkampftag und konnte sich eine gute Ausgangsposition verschaffen. Zu Beginn des zweiten Tages zitterte er sich durch die erste Disziplin und brauchte von seinem mitgereisten Vater etwas Beistand. Dann lief es beim letzten Wettkampf wieder optimal und der Sieg war ihm sicher.
Freudestrahlend und mit Stolz ging es nach einer sehr emotionalen Siegerehrung auf die Heimreise nach Radeberg. Hier wurden alle Teilnehmer gebührend empfangen und konnten den Deutschen Meistertitel mit Trainern und Übungsleitern feiern.

Bildnachweis: radeberg.info
Copyright: radeberg.info

X