EKZ Radeberg: neues Jahr, neuer Eigentümer

Das 1994 eröffnete Einkaufszentrum (EKZ) Radeberg hat einen neuen Eigentümer. Wie heute bekannt wurde, hat die Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) einen Kaufvertrag geschlossen und zahlt 5,5 Mio. Euro für diese Investition. Mit 13.600 qm Nutzfläche gehört das Objekt zur größten zusammenhängenden Einzelhandelsfläche in Radeberg, mit einer Vermietungsquote von 97 Prozent. Zu den aktuellen Hauptmietern, auch Ankermieter genannt, gehören der Baumarkt toom, der Discounter ALDI und der Supermarkt Konsum Dresden. Desweiteren sind u.a. mit RENO, KiK und EP – Eletronic Partner weitere nahmhafte Filialisten als Mieter vertreten, sowie ca. zwanzig kleinere Geschäfte. Mittelfristig soll das Objekt modernisiert und erweitert werden, um den Standort mit zusätzlichen Einzelhandelsunternehmen weiter zu stärken.
Da Radeberg mit einer der geringsten Arbeitslosenquoten in Sachsen und der damit verbundenen, hohen Kaufkraft glänzen kann, ist – nach eigener Aussage – der Erwerb des EKZ eine sehr attraktive Investition, des in Berlin ansässigen Unternehmens.
Das Portfolio der DEFAMA-Gruppe umfasst aktuell mehr als 31.000 qm Nutzfläche, verteilt auf sieben Standorte, und soll zukünfitg deutlich ausgebaut werden.

www.defama.de

Bildnachweis: Kartenausschnitt – here.com; Logo – EKZ Radeberg
Copyight: radeberg.info

X