Jugendrat veranstaltet Einschreibungsparty zur “Woche der Ausbildung”

Der Jugendrat vom Brückenprojekt „Schule & Wirtschaft“ Radeberg startet mit einer frischen Idee in die Vorbereitung zur „Woche der Ausbildung“. Heute, am 25. Februar, waren die Schüler aus den Radeberger Schulen in die Lounge & Bar Label62 im Kaiserhof eingeladen.
Die Mitglieder, selbst noch Auszubildende, Jungfacharbeiter oder auch Studenten, sehen ihre Aufgabe darin, die Jugendlichen rechtzeitig auf mögliche Berufsausbildungen in der Region zu informieren. Auf einer Leinwand liefen Kurzpräsentationen der bisherigen VITA vom Jugendrat, die von den einzelnen Möglichkeiten in den Unternehmen und der durchlaufenden Ausbildung erzählten. Die persönlichen Gespräche fanden in einer lockeren und ungezwungenen Atmosphäre statt. Konkrete Interessen und Stärken der Schüler zeigten oftmals eine Richtung auf, die als Empfehlung für den Besuch eines der zahlreichen Unternehmen der Region ausgesprochen werden konnte. Die eigenen Erfahrungen aus Praktika, der Ausbildungszeit oder auch beim laufenden Studium der Mitglieder vom Jugendrat halfen, aus der Praxis entsprechende Hinweise zu Anforderungen, Ausbildungsumfang und Karrierechancen zu geben. So konnten viele bereits eine erste Richtung finden, welche Berufsbilder für die Zukunft in Frage kommen bzw. geeignet sind.
Wer sich bisher noch nicht online eingetragen hatte, konnte heute die Chance direkt vor Ort ergreifen und sich zu den festgelegten Besichtigungsterminen in den Radeberger Unternehmen einzutragen. In der „Woche der Ausbildung“ öffnen zahlreiche Firmen ihre Türen, lassen die Schüler hinter die Kulissen schauen, führen individuelle Präsentationen durch und zeigen im laufenden Geschäft, wie der zukünftige Alltag in der jeweiligen Branche funktioniert. Mit Hilfe des Jugendrats konnten schon einige Hemmungen überwunden werden, die eine Entscheidung … Wo geh’ ich hin? Was will ich machen? Welche Chancen bieten sich in dem jeweiligen Unternehmen für mich? Was passt eigentlich zu mir? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? … usw. erleichtert hat.
Für die erste Veranstaltung dieser Art befand Jette Zumpe, Vorsitzende des Jugendrates, dass diese Form angenommen wurde, jedoch die Anzahl der Teilnehmer noch Potenzial besitzt. Schade nur, dass wenige Eltern gemeinsam mit ihren Kindern dieses Angebot wahrgenommen haben, um die zukünftigen Wege ihrer Sprösslinge zu begleiten. Bei einem der wichtigsten Schritte junger Menschen in die Berufswelt sollte man doch auf die familiäre Unterstützung setzen können?!
Der Jugendrat hat mit der Einschreibungsparty zur “Woche der Ausbildung” einen ersten Schritt zur verbesserten Kommunikation der vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten, Praktika und auch zur Vorbereitung auf ein Studium gemacht. Mit den Worten: „Es ist Eure Zukunft, gestaltet sie, wir begleiten Euch dabei“ wirbt, informiert und unterstützt der Jugendrat mit seinen Mitgliedern jeden einzelnen Schüler bei der richtigen Auswahl des passenden Berufsbildes!

www.schule-wirtschaft-radeberg.de

Bildnachweis: radeberg.info
Copyright: radeberg.info

X