1. Radeberger Krimi-Nacht

Zur 1. Radeberger Krimi-Nacht laden am kommenden Freitag, den 4. November, die Radeberger Stadtbibliothek und das Schloss Klippenstein. Durch den Abend führt der Dresdner Krimiautor Frank Goldammer, der seinen neuen Dresden-Roman mit dem kauzigen Kriminalinspektor Max Heller vorstellt und damit für spannende und geheimnissvolle Stunden sorgt.

Handlung
Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Gassen schleicht. Heller gibt nichts auf das Gerede. Inmitten der Wirren des letzten Kriegswinters macht er sich auf die Suche nach einem brutalen Frauenmörder. Nicht nur sein linientreuer Vorgesetzter Rudolf Klepp legt Heller dabei Hindernisse in den Weg. Als im Februar 1945 die Stadt in einem beispiellosen Bombenhagel dem Erdboden gleich gemacht wird, hält man auch den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück … (Quelle: dtv-Verlag).

Der Festsaal des Schlosses wird beim entspannt-spannenden Lese-Hör-Erlebnis in Kerzenlicht getaucht, die Zuhörer können auf Stühlen, Teppichen oder Kissen Platz nehmen und der Wein-Experte Andreas Kretschko aus Liegau-Augustusbad reicht auf Wunsch Getränke und Snacks. Einem packend schaurigen Hörbuchabend in der Bierstadt steht damit nichts mehr im Wege.
Eintritt: 8,-€ / ermäßigt 6,-€

www.schloss-klippenstein.de
www.frank-goldammer.de

Bildnachweis: dtv-Verlag, Dieter Brumshagen
Copyright: radeberg.info

X