Amalia sucht Lebensretter

Am Samstag, den 14.01.2017 ruft der Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V. (VKS) dazu auf, das Leben der kleinen Amalia zu retten! Die 3-Jährige leidet an Leukämie und falls die Chemotherapie nicht das gewünschte Ergebnis bringt, benötigt sie einen passenden Stammzellspender. In der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr kann jede gesunde Person zwischen 18 und 55 im Bürgerhaus in Radeberg zum Lebensretter werden. Hierfür genügt ein einfacher Wangenschleimhautabstrich mit Wattestäbchen. 2 Minuten der eigenen Zeit können ein neues Leben für Amalia, ihre Familie, ihre Freunde und Leukämiepatienten weltweit bedeuten.
Erst seit Mitte Dezember letztes Jahres wissen die Eltern von Amalia, dass die Kleine an Blutkrebs erkrankt ist. Sie fühlte sich plötzlich sehr schwach und krank. Dann die Schockdiagnose: Leukämie.
Die Oma von Amalia – Carmen Böttger – hat daraufhin die Idee, Typisierungsaktionen durchzuführen. Sie muss hautnah miterleben, wie hart der Kampf gegen den Blutkrebs ist und wie schnell eine Familie aus dem Alltag herausgerissen werden kann. Amalia befindet sich zurzeit im Krankenhaus in Dresden und erhält eine Chemotherapie und weitere medizinische Maßnahmen. Es gibt Tage an denen es ihr einigermaßen gut geht; es gibt aber auch Tage, an denen sie die volle Wucht der Krankheit und der Nebenwirkungen der Medikamente zu spüren bekommt. Gesucht wird ein Stammzellspender, um bei Notwendigkeit dem tapferen Mädchen und Betroffenen weltweit die Chance auf ein neues und gesundes Leben zu ermöglichen.
Ca. 12.000 Menschen egal welchen Alters erkranken jährlich bundesweit an Leukämie. Eine Stammzellspende ist meist ihre einzige Chance auf Heilung. Um diese Chance nutzen zu können, müssen sich potenzielle Stammzellspender als solche in einer Spenderdatei registrieren lassen. Nur so können die eigenen Gewebemerkmale gespeichert, und mit denen von Leukämiepatienten weltweit abgeglichen werden. Weniger als ein Drittel der Erkrankten findet innerhalb der Familie einen passenden Spender. Je mehr Spender deshalb für die Spendersuche zur Verfügung stehen, desto größer ist die Überlebenschance für die Betroffenen.
Jeder kann helfen! Wer am Tag der Typisierungsaktion nicht dabei sein kann, kann die Spendersuche finanziell unterstützen. Gemeinsam mit Carmen Böttger hat der Verein ein Spendenkonto eingerichtet:
Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V., Stichwort „Amalia“, Commerzbank Dresden, Bankleitzahl 850 8000 00, Kontonummer 5170 060 00, IBAN DE82 8508 0000 0517 006000. Jede Spende hilft im Kampf gegen Blutkrebs!
Bei Vorabfragen zur Aktion sind die Mitarbeiter unter folgenden Rufnummern zu erreichen:
Maria Freystein 0351 563776 813 und Julia Fippel 0351 563776 817.
Aktion Lebensretter in Kürze zusammengefasst:
Was? Ein zweiminütiger schmerz- und kostenfreier Wangenschleimhautabstrich mit Wattestäbchen
Wann? Samstag, 14.01.2017, 10 bis 15 Uhr
Wo? Bürgerhaus Radeberg, Bruno-Thum-Weg 2, 01454 Radeberg
Die Stammzellentnahme erfolgt in den meisten Fällen ohne Operation.
Blutkrebs ist der Oberbegriff für bösartige Erkrankungen des Knochenmarks bzw. des blutbildenden Systems, bei denen die normale Blutbildung durch die unkontrollierte Vermehrung von bösartigen Blutzellen – wie z. B. bei Leukämie – gestört ist. Wegen dieser Krebszellen kann das Blut seine lebensnotwendigen Aufgaben nicht mehr ausführen, etwa Infektionen bekämpfen, Sauerstoff transportieren oder Blutungen stoppen. Unbehandelt führen die Erkrankungen fast immer zum Tod.
Ist der genetische Zwilling gefunden, können die Stammzellen entnommen werden. Hierzu gibt es zwei Methoden: In ca. 80 Prozent der Fälle erfolgt die Entnahme aus der Blutbahn, wobei keine Operation notwendig ist. In den restlichen Fällen wird dem Spender unter Vollnarkose Knochenmark (nicht Rückenmark) aus dem Beckenkamm entnommen. Innerhalb von nur etwa zwei Wochen regenerieren sich die Stammzellen beim Spender.
Alle weiteren Informationen zum Thema Leukämie und zur Arbeit des VKS Sachsen sind unter www.vks-sachsen.de zu finden.

Bildnachweis: VKS Sachsen
Copyright: VKS Sachsen

X