Radeberger Weihnachtsmarkt vom 14. bis 17. Dezember

Nur noch einmal schlafen und dann steht der Budenzauber wieder vor der Tür. Morgen Nachmittag öffnet der Weihnachtsmarkt in Radeberg um 16 Uhr seine Tore und dabei der Posaunenchor der evangelischen Kirche die frische Winterluft durch seine Blechblasinstrumente bläst. Anschließend findet der traditionelle Anschnitt des Riesenstolles durch den Oberbürgermeister Gerhard Lemm und dem Weihnachtsmann statt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Bühne, auf der vorrangig Kinder und Schüler aus der Bierstadt die Programmgestaltung übernehmen. In den zahlreichen, hölzernen Verkaufshütten gibt es neben den üblichen Angeboten auch eine Reihe an einheimischen Spezialitäten und Handwerkskunst zu entdecken. Ob Radeberger Glühzauber, bierige Köstlichkeiten, Heinrichtsthaler Käse oder den Radeberger Wichtel in allen möglichen Variationen. Unsere Stadt hat für jeden etwas zu bieten, zum Verzehr, als Geschenk oder einfach nur zum Mitnehmen.
In der imposanten Kulisse, der evangelischen Stadtkiche, gibt es Fotografien von der “Reise in den hohen Norden” aus Norwegen und Spitzbergen von Dietmar Hommel zu bestaunen. Mit Schneegarantie, jedenfalls auf den Bildern!
Im Schloss Klippenstein findet die Weihnachtsausstellung “Textile Applikationen” von Gerda Wiedemann statt, die weit bis nach Weihnachten zu sehen ist und bis 28. Januar besucht werden kann. Sowie die zahlreichen Dauerausstelllungen.
Viele Händler der Innenstadt haben ihre Geschäfte bis jeweils 19 Uhr an allen vier Weihnachtsmarkttagen geöffnet, einschließlich sonntags.

Öffnungszeiten Radeberger Weihnachtsmarkt
Do. 16:00 – 20:00 Uhr
Fr. 13:00 – 20:00 Uhr
Sa. 13:00 – 20:00 Uhr
So. 13:00 – 20:00 Uhr

Flyer – Radeberger Weihnachtsmarkt

Bildnachweis: radeberg.info
Copyright: radeberg.info

/ / / /
X